Spenden

Eine unabhängige Stimme braucht
eine unabhängige Finanzierung:

Jede Spende hilft!

Mitmachen

Machen Sie mit, engagieren Sie sich mit uns für eine gerechte Welt! Es gibt viele Möglichkeiten, welche passt zu Ihnen?

Newsletter

Kampagnen-Infos, Mit-Mach-Aktionen, Termine - Abonnieren Sie den INKOTA-Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Montag 10.10.11

Fleisch in Massen - Fleisch in Maßen

Was: Internationale Tagung zu Perspektiven für nachhaltige Tierhaltung und zukunftsfähigen Fleischkonsum.
Wann: 7.- 8. November 2011
Wo: Hotel Aquino, Tagungszentrum Katholische Akademie, Hannoversche Straße 5b, 10115 Berlin

Vom 7.-8. November 2011 findet in Berlin eine internationale Tagung zu Perspektiven für nachhaltige Tierhaltung und zukunftsfähigen Fleischkonsum statt. INKOTA ist dabei...

Im Rahmen der bundesweiten Kampagne "Meine Landwirtschaft" veranstaltet INKOTA zusammen mit anderen Organisationen die Tagung "Fleisch in Massen - Fleisch in Maßen", um einen Beitrag zur aktuellen Debatte über nachhaltige Tierhaltung und zukunftsfähigen Fleischkonsum zu leisten.

Mit dem Slogan "Fleisch ist ein Stück Lebenskraft" hat das Fleischerhandwerk lange für seine Erzeugnisse geworben. Heute jedoch werden die negativen wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Folgekosten der industriellen Tierhaltung und Fleischerzeugung und damit die Grenzen des weltweit steigenden Fleischkonsums immer offensichtlicher.

Das stetige Wachstum in der Produktion hin zur massiven Überproduktion wirft viele Fragen auf. Vor allem die Frage wie in Zukunft produziert werden soll: In Massen und für den Weltmarkt oder in Maßen für einen nachhaltigen, zukunftsfähigen Konsum?

Es ist an der Zeit, Antworten auf diese Fragen zu formulieren und unsere Politiker in die Verantwortung für eine zukunftsfähige Fleischerzeugung und den nachhaltigen Konsum zu nehmen.

In Podiumsdiskussionen und Foren wollen wir an diesen beiden Tagen mit PolitikerInnen, Bauern-VertreterInnen aus Deutschland, Brasilien und Ghana und mit Menschen aus Wissenschaft und Handel über die Folgen von Produktionsweisen, Fleischexporten und Futtermittelimporten diskutieren.

Programm der Tagung
(PDF, 1,4 MB)

Wir bitten um Anmeldung bei Sabine Hupp per E-Mail (sabine.hupp[at]gkke.org) oder telefonisch unter 030-20355-225.

Veranstalter der Tagung sind: Agrar Koordination, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, Brot für die Welt, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Evangelischer Entwicklungsdienst, Evangelische Jugend auf dem Land, Forschungs- und Dokumentationszentrum Chile-Lateinamerika, Forum Umwelt und Entwicklung, Germanwatch, Heinrich Böll Stiftung, INKOTA-netzwerk, Kampagne "Meine Landwirtschaft", Misereor.

nach Oben