Newsletter

Kampagnen-Infos, Mit-Mach-Aktionen, Termine - Abonnieren Sie den INKOTA-Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Dienstag 15.01.13

Na dann, gute Nacht!

Pünktlich zur Berliner Fashion Week starten INKOTA und das European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR) eine Video-Kampagne und stellen den Kurzfilm „Cotton Dreams” vor. Mit dem Video machen sie auf das Problem der Zwangs- und Kinderarbeit in der Baumwollindustrie aufmerksam und fordern VerbraucherInnen und Einzelhändler auf, zu handeln.

In Usbekistan, einem der größten Baumwollexporteure weltweit, werden jedes Jahr Millionen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen vom Staat zur Arbeit unter extrem schwierigen Bedingungen in den Baumwollfeldern gezwungen. Wochenlang plücken sie unter prekären Bedingungen Baumwolle. Die Schulen bleiben dann oft über Wochen geschlossen. Widersetzen sich die Menschen den Anordnungen, drohen ihnen Geldbußen, riskieren sie sowohl ihren Job als auch Renten- und Kindergeldansprüche. Die mit der Baumwolle erwirtschafteten Gewinne kommen weder den Bauern noch denjenigen zugute, die zwangsweise und unter menschenunwürdigen Bedingungen in der Ernte arbeiten: Ein erheblicher Teil der erwirtschafteten Profite fließt in die Taschen der Eliten rund um die korrupte usbekische Regierung.

Ein Großteil der in Usbekistan geernteten Baumwolle gelangt unter anderem in modischer Kleidung direkt oder über den asiatischen Markt nach Europa und damit nach Deutschland. VerbraucherInnen in Deutschland müssen daher davon ausgehen, dass auch ihre Textilien direktes Produkt moderner Sklaverei sind.

Werden Sie aktiv, fordern Sie die Bunderegierung auf zu handeln!

Einladung zur Podiumsdiskussion „Responsible Sourcing” und Kurzfilmvorführung

Am Mittwoch, den 16. Januar 2013 um 16 Uhr laden das ECCHR und INKOTA im Rahmen der Ethical Fashion Show Berlin zur Podiumsdiskussion „Responsible Sourcing” ein und präsentieren den Kurzfilm „Cotton Dreams”.
Zu Gast sind:

  • Umida Niyazova, Uzbek-German Forum for Human Rights
  • Claudia Kersten, Global Organic Textile Standard
  • Berndt Hinzmann, INKOTA-Referent der Kampagne für Saubere Kleidung.

Die Veranstaltung findet im ewerk, Wilhelmstraße 43, 10117 Berlin-Mitte statt.

Hintergrundinformationen zur „Cotton Campaign”

Webseite der „Cotton Campaign”

AnsprechpartnerInnen
Berndt Hinzmann, INKOTA-Referent der Kampagne für Saubere Kleidung, Mobil: 0160-94 69 87 70, E-Mail: hinzmann[at]inkota.de

Yvonne Veith, ECCHR-Referentin/ Legal Advisor, Tel.: 030/400 485 90, E-Mail: info[at]ecchr.eu

Flash is required!
nach Oben