Wanderausstellung Discover Fairness!
Aktiv für Menschenrechte

Klicken Sie auf ein Bild, um in die Bildergalerie zu gelangen.

Die Ausstellung nimmt die BesucherInnen mit auf eine Entdeckungsreise der anderen Art. An konkreten Beispielen werden dabei die Ansprüche an ein Abenteuer und die „abenteuerlichen” Lebens- und Arbeitsbedingungen der ArbeiterInnen in Outdoor-Bekleidungsfabriken – die oft im Täglichen einen „Überlebenskampf” führen - gegenüber gestellt.

Durch den Bezug zu beliebten Outdoor-Aktivitäten wie Wandern und Klettern sowie nachgefragten Outdoor-Produkten wie Fleece-Pulli und Rucksack werden die BesucherInnen zu den einzelnen Stationen gelockt. Dort können sie dann selbst eine einfache Aktivität ausführen, um zu erfahren, wie die Outdoor-Produkte hergestellt werden, wie ein Arbeiter in China lebt, wie Näherinnen in den Fabriken in Vietnam arbeiten oder wie eine  indonesische Gewerkschafterin für ihre Rechte kämpft. Zum Abschluss können die BesucherInnen unmittelbar aktiv werden und Protestkarten unterzeichnen.

Die Ausstellung des INKOTA-netzwerk und der Kampagne für Saubere Kleidung ist mit Wandertafeln und Wegweisern wie ein Wanderweg gestaltet und bietet einen Wechsel zwischen Informationstafeln und interaktiven Lernelementen. Die BesucherInnen sollen so auf eine spielerische Art globale Zusammenhänge begreifen und über die Wechselwirkungen des Handelns von KonsumentInnen im globalen Norden und die Lebens- und Arbeitsbedingungen der ArbeiterInnen im globalen Süden nachdenken.

Sie haben Lust, die Ausstellung in Ihrer Schule oder Gemeinde zu zeigen? Melden Sie sich bei uns!

Die fünf Stationen bestehen aus insgesamt:

  • 10 Bild-Text-Tafeln gestaltet als Wandertafeln
  • 1 Weltkarte als Tafel mit Fleecejacke
  • 4 Bilderwänden, eine davon mit Klappen
  • 2 Tischen mit integrierten Hörstationen
  • 5 Ausstellungssockeln
  • 3 Wegweisern
  • 1 Pappmaché-Berg
  • Informationstisch

Ausstellungsfläche: 70-80 m2
Ein Stromanschluss wird benötigt.

Ausstellungsgebühr: 200 Euro

Für Transport, Auf- und Abbau erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot. Gerne beraten wir Sie auch bezüglich Möglichkeiten zur Finanzierung der entstehenden Kosten.

Gerne stellen wir Ihnen auch weitere Materialien zur Ausstellung bereit und beraten Sie bei der Organisation von Veranstaltungen. Auf Wunsch kommen unsere ReferentInnen zu Ihnen!

Angebot für INKOTA-Mitgliedsgruppen

Unsere Mitgliedsgruppen können die INKOTA-Ausstellungen kostenlos ausleihen. Interessiert? Dann jetzt Mitglied werden:

Hier können Sie die Mitgliedschaft Ihrer Organisation oder Gruppe beantragen

Mehr Informationen zur Ausstellung gibt es bei:
Berndt Hinzmann
INKOTA-netzwerk e.V.
Chrysanthemenstraße 1-3
10407 Berlin
Tel: 030 – 4208202-51
hinzmann@inkota.de

Ausstellungstermine

2014

03. - 28. Nov. 2014 – Chemnitz
Soziokulturelles Zentrum Kraftwerk, Kaßbergstraße 36, Chemnitz
In Zusammenarbeit mit dem Umweltzentrum des Stadtplanungsamts und dem Chemnitzer Weltladen - Im Rahmen des 10. Chemnitzer Bildungsmarkts für Nachhaltigkeit
02. - 24. Okt. 2014 – Frankfurt (Oder)
Friedenskirche Frankfurt, Schulstraße 4a, Frankfurt (Oder)
In Zusammenarbeit mit Intertreff e.V. und der Jüdischen Gemeinde Frankfurt
29.04. - 30.05.: Mühlheim an der Ruhr
Stadtbibliothek im MedienHaus, Synagogenplatz 3, Mülheim an der Ruhr
Programmflyer zur Ausstellung in Mühlheim (PDF, 1 MB)
nach Oben

2013

13.09. - 30.09.: Speyer
Weltladen Speyer/ Initiativgruppe Eine Welt
01.05. - 04.05.: Hamburg
34. Deutscher Evangelischer Kirchentag, Zentrum Jugend

Hören Sie den Radio-Beitrag zur Veranstaltung „Schick und Fair” auf dem DEKT
20.02. - 15.03.: Göttingen
Berufsbildende Schule Ritterplan, Göttingen

Hören Sie das Radio-Interview im Radio-Göttingen zur Ausstellung
nach Oben

2012

24.09. - 13.10.2012 Ismaning
08. - 13.08. 2012 Großzerlang
Sommerlager der Pfadfinder
27.04. - 02.05.2012 Weimar
Jugendzentrum MON AMI
24.01 - 20.03.: Hamburg
neugraben fairändern, Süderelbe-Einkaufszentrum, Cuxhavener Str. 335, 21149 Hamburg

Begleitprogramm:

24.01.12, 19 Uhr: Ausstellungseröffnung mit einer Einführung durch Lars Stubbe, INKOTA-Referent der Kampagne für Saubere Kleidung.

03.02.12, 17-18:30 Uhr
: MultiplikatorInnen-Schulung mit Lars Stubbe, INKOTA-Referent der Kampagne für Saubere Kleidung.

06.02.-20.03.12: Einzelveranstaltungen mit Schulklassen und (Jugend)gruppen zur Ausstellung "Discover Fairness".

23.02.12, 19:30 Uhr
: Abendveranstaltung zu Arbeitsbedingungen in der globalisierten Textilindustrie mit der CCC-Hamburg, Bücherhalle Neugraben, Neugrabener Markt 7, 21149 Hamburg.

Programm als PDF mit weiteren Informationen
nach Oben

Förderhinweis

Diese Ausstellung wurde mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union, von Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst, der Stiftung Nord-Süd-Brücken, der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit des Berliner Senats erstellt sowie von Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gefördert. Für den Inhalt der Ausstellung ist der Veranstalter allein verantwortlich; die hier dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt des/der Zuwendungsgeber wieder.