Newsletter

Kampagnen-Infos, Mit-Mach-Aktionen, Termine - Abonnieren Sie den INKOTA-Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Ansprechpartner

Michael Krämer

Angebot

Bei einer Bestellung ab 5 Exemplaren des Südlink (INKOTA-Brief) gibt es 20 Prozent, ab 10 Exemplaren 30 Prozent Rabatt.

Aus technischen Gründen ist es möglich, dass die Rabattierung im Webshop nicht errechnet wird. Sie erhalten dann selbstverständlich eine Rechnung unter Berücksichtigung der Rabattstufen.

LGBTIQ - Kämpfe unterm Regenbogen

Standesamt oder Steinigung – die Bedingungen unter denen Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intersexuelle Menschen sowie Queers (LGBTIQ) im globalen Süden leben müssen, könnte kaum unterschiedlicher sein.

Unglaublich: In 76 Ländern der Welt ist Homosexualität bis heute gesetzlich verboten, in sieben Ländern reicht die Verfolgung bis hin zur Todesstrafe. Politiker*innen schüren eine homophobe Stimmung, um von der eigenen Misswirtschaft und schlechter Regierungsführung abzulenken. Beliebt ist auch der Vorwurf, Homosexualität sei ein Import aus dem Westen. Das Gegenteil ist richtig: Durch englische und französische Kolonialherren kamen vielmehr homophobe Gesetze in viele Länder des globalen Südens – und gelten nicht selten bis heute!

Ignoranz und Intoleranz werfen viele Schatten auf den Regenbogen. Zugleich streiten LGBTIQ auf sehr vielfältige Weise für ihre Rechte. Manchmal im Verborgenen, manchmal im Licht der Öffentlichkeit – immer jedoch mit einer gehörigen Portion Mut, Ausdauer und Entschlossenheit.

Darüber und über vieles mehr lesen Sie im neuen Südlink 174. Dieser Südlink hat 44 Seiten und kann für 3,80 Euro (zzgl. Versandkosten) bestellt werden.

Oder abonnieren Sie den Südlink. Zum Beispiel im Probe-Abo: 2 Ausgaben für 6 Euro (keine automatische Verlängerung).

Aus dem Inhalt:

  • Editorial
  • STANDPUNKTE
  • MAGAZIN
    • Katja Becker, Jonathan Happ und Jean-Jacques Schwenzfeier: Der Kampf um Afrikas Energiezukunft. Wie die Atomlobby in Südafrika und anderen afrikanischen Ländern für neue Atomkraftwerke wirbt.
    • Alessa Heuser und Christine Pohl: Ernährungspolitische Vielkönner. In Deutschland entstehen die ersten Ernährungsräte. Sie sind Teil einer globalen Bewegung für eine Ernährungs- und Agrarwende.
  • DOSSIER: LGBTIQ
  • KULTUR & ALLTAG
    • Andrea Pollmeier: Jedes Wort und jeder Klang hat Gewicht. Der haitianische Regisseur Raoul Peck zeigt in präzisen, minimalistischen Bildern die gesellschaftlichen Verwerfungen nach dem Erdbeben in Haiti 2010.
    • Valentin Schönherr: Kein anderes Meer. Edwidge Danticat, Anthony Phelps und Dany Laferrière leben längst nicht mehr in Haiti. Daraus schlagen ihre Romane Funken. Manche springen über.
    • Rezensionen:
      - Tragikomischer Kampf für Gerechtigkeit: Meja Mwangis Parkuhrenwächter probt den Mieter-Aufstand.
      - Rot wie Liebe, Kommunismus und Blut: Die indonesische Autorin Laksmi Pamuntjak setzt sich in ihrem Debütroman mit den Massakern von 1965 auseinander.
      - Lebensgefährliche Reisen: Ein beeindruckendes Jugendbuch und ein enttäuschender Roman über die Migration durch Mexiko zur US-Grenze.
      - Ein Spiegel der Verhältnisse: Ein spannender Band mit Gesprächen über Rassismus in der deutschen Gesellschaft
      - Tektonische Brüche: Volker Perthes erklärt den Zerfall der Ordnung im Nahen Osten.
      - Abschied vom Kapitalismus: Eine Festschrift für Ulrich Duchrow fordert eine Transformation der herrschenden Ökonomie.
  • FORUM
    • Notizen, Tipps und Termine
    • Impressum

Diese Publikation wurde mit finanzieller Unterstützung von Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst und der Stiftung Nord-Süd-Brücken erstellt . Für den Inhalt dieser Publikation ist der Herausgeber allein verantwortlich; die hier dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt des/der Zuwendungsgeber wieder.