Südlink

Abonnieren Sie jetzt!

Zum Beispiel den Südlink im Probeabo (2 Ausgaben für 6 Euro ohne automat- ische Verlängerung):

Südlink-Abo online einrichten

Bestellformular zum Ausdrucken

(PDF, 280KB)



Angebot

Bei einer Bestellung ab 5 Exemplaren des Südlinks (INKOTA-Brief) gibt es 20 Prozent, ab 10 Exemplaren 30 Prozent Rabatt.

Der Rabatt wird automatisch beim Checkout berechnet.

Alle Südlinks in der Übersicht

Ansprechpartner


Michael Krämer
kraemer[at]inkota.de
Tel.: 030 420 8202-42

Kampagnen-Infos, Mit-Mach-Aktionen, Termine - Abonnieren Sie den INKOTA-Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Südlink 180 - Juni 2017

Unabhängiges Indien: Seit 70 Jahren im Übergang

Indien 70 Jahre Unabhängigkeit

„Einheit in Vielfalt“ ist einer der meistgebrauchten Slogans, um Indiens Politik seit dem Ende der Britischen Kolonialherrschaft vor 70 Jahren zu charakterisieren. Ein Grundsatz, der durch den immer stärker werdenden Hindunationalismus in Gefahr ist.

Indiens Wirtschaft boomt. Doch der wachsende Reichtum ist höchst ungleich verteilt. Immer mehr Menschen hungern, die Schere zwischen Arm und Reich geht immer weiter auseinander.

„Entwicklung für alle“ lautete zwar der Slogan, mit dem Narendra Modi die Wahlen 2014 gewonnen hat. Doch die Politik des Hindunationalisten steht für ein höchst ungleiches Entwicklungsmodell, immer größer wird die „Unterklasse der Überflüssigen“.

Lesen Sie mehr über 70 Jahre Unabhängigkeit in Indien im neuen Südlink 180. Dieser Südlink hat 44 Seiten und kann für 3,80 Euro (zzgl. Versandkosten) bestellt werden.

Aus dem Inhalt:

  • KULTUR & ALLTAG
    • Claudia Brunner: Sprechen, Schweigen, Zuhören lernen. Die eigenen Privilegien zu erkennen, kann ein Anlass dafür sein zu schweigen – bewusst und provokativ.
    • Rezensionen
      - Annäherung an ein Massaker: Meena Kadasamys Hommage an die BewohnerInnen von Kilvenmani
      - So gut wie frei: Hisham Matar berichtet von 22 Jahren Suche nach seinem verschwundenen Vater
      - Der Rassismus der Mehrheit: Mohamed Amjahid schreibt über sein Leben »Unter Weißen« und über unbewusste Privilegien
      - Mit genauem Blick: Hans-Ulrich Stauffer möchte die Debatte über Eritrea entkrampfen
    • Kurzrezensionen
      - Fundamentalismus: Resistent gegen die Moderne?
      - Flüchtlinge: Menschen in Warteposition
      - Aleppo: Bilder der Trauer und des Lebens
    • Forum
      Aus der Redaktion, Leserbrief, Nein zu Baysanto,
      Kampagne für Saubere Kleidung, Lesen, Impressum

Gefördert von Engagement Global im Auftrag des BMZ, der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit des Landes Berlin, von der Stiftung Nord-Süd-Brücken sowie aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes durch Brot für die Welt-Evangelischer Entwicklungsdienst. Für den Inhalt dieser Publikation ist der Herausgeber allein verantwortlich; die hier dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt von Engagement Global gGmbH, dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung sowie den anderen Zuwendungsgebern wieder.