Ausstellung „Süß & Bitter“ zu Gast in Rostock

Vom 05.09. bis zum 17.09.2016 ist die INKOTA-Ausstellung „Süß & Bitter“ zu Gast in Rostock und informiert rund um den süßen Genuss und die bittere Wahrheit über Schokolade.

Endlich: Opfer des Tazreen-Fabrikbrandes entschädigt

ArbeiterInnen und Hinterbliebene des Tazreen-Fabrikbrandes haben im Juni endlich Entschädigungszahlungen erhalten. Es zeigt sich: Verbindliche Regeln für Unternehmen sind längst überfällig!

Recherche zeigt: Hungerlöhne trotz „Made in Europe“

ArbeiterInnen in osteuropäischen Schuhfabriken verdienen oft noch weniger als ArbeiterInnen in China. Das belegen neueste Recherchen der INKOTA-Kampagne Change Your Shoes.

INKOTA beim EuroBean Chocolate Festival in Sachsen

Mit Vortrag und Aktionsstand auf Schloss Rochsburg hat Fachreferentin Evelyn Bahn über die Schattenseiten des Schokoladengenusses informiert – und Alternativen aufgezeigt.

Newsletter

Kampagnen-Infos, Mit-Mach-Aktionen, Termine - Abonnieren Sie den INKOTA-Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Seit dem 8. August leben wir auf Pump: Zum Erdüberlastungstag haben INKOTA-AktivistInnen in Berlin und Dresden die Verschwendung von Ressourcen und unsere ausufernde Lebens- und Wirtschaftsweise angeprangert. Mit einem lauten PENG haben wir am Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor in Berlin die Erde symbolisch zu Grabe getragen - und klar gemacht: So geht's nicht weiter!

Mehr Fotos von den Aktionen

Menschenrechte ins Gesetz - Jetzt ist unsere Chance

T-Shirt, Schokolade, Smartphone - Deutsche Unternehmen verletzen immer wieder ihre menschenrechtliche Verantwortung bei ihren Geschäften im Ausland. Denn die Achtung von Menschenrechten dort ist für sie eine freiwillige Angelegenheit. Den Opfern dieser Geschäftspraktiken bietet die deutsche Gesetzgebung bisher kaum Möglichkeiten, die Unternehmen zur Verantwortung zu ziehen. JETZT gibt es eine Chance, das zu ändern. Unterzeichnet unsere Petition, damit Menschenrechte in Deutschland gesetzlich verankert werden:

Jetzt unterzeichnen!