Spenden

Eine unabhängige Stimme braucht
eine unabhängige Finanzierung:

Jede Spende hilft!

Mitmachen

Machen Sie mit, engagieren Sie sich mit uns für eine gerechte Welt! Es gibt viele Möglichkeiten, welche passt zu Ihnen?

Newsletter

Kampagnen-Infos, Mit-Mach-Aktionen, Termine - Abonnieren Sie den INKOTA-Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Ansprechpartner

Jan Urhahn

Landwirtschaft und Ernährung
Tel.: 030-420 8202-56
Fax: 030 - 42 08 202-10
urhahn[at]inkota.de

Christine Pohl

Tel.: 030-420 8202-28

Politischer Suppentopf

Workshops: Kochend die Welt verändern

Wer sichert eigentlich die Ernährung in den Städten der Zukunft? Was sind die großen Herausforderungen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft und Ernährung? Welche Initiativen gibt es schon in den verschiedenen Regionen Deutschlands, die bereits Pfade in die Zukunft der Städte von morgen vortrampeln?

In neun Workshops treffen wir uns zwischen Oktober 2015 und März 2016, um uns auszutauschen, Ideen zu entwickeln und Pläne zu schmieden. Wir sind hungrig nach Veränderung!

Flash is required!

Die stetige Industrialisierung und Globalisierung unserer Landwirtschaft führen uns in eine Sackgasse. Sie verursacht hohe Treibhausgasemissionen, und ihr Umgang mit Mensch, Tier und Umwelt ist nicht nur ethisch nicht mehr zu verantworten: In einem immer mehr von den Interessen großer Konzerne und wirtschaftlichem Wachstum dominierten Ernährungssystem, werden die natürlichen Lebensgrundlagen wie Land, Wasser, Boden und Biodiversität ausgebeutet, während gleichzeitig immer noch jeder achte Mensch an Hunger leidet und die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinanderklafft.

Schnippeln - Diskutieren - Handeln

Wir wollen das nicht länger hinnehmen! Mit der Workshop-Reihe „Politischer Suppentopf” bereiten wir uns ein Zukunftsmenü und entwickeln gemeinsam Visionen eines zukunftsfähigen Ernährungssystems in urbanen Räumen – mach mit!

Das Rezept:

  • Ein gute Suppe braucht die richtigen Ingredienzien: Wir laden lokale Initiativen ein, sich und ihre Zutaten vorzustellen. Egal ob die Kräuter aus dem Urban Gardening-Projekt um die Ecke, die Kartoffeln aus der neu gegründeten FoodCop, oder die Motivation der lokalen Kampagne gegen Land Grabbing – alle bringen etwas mit für unseren politischen Suppentopf.
  • Die lokalen Initiativen erzählen uns beim Schnippeln die Geschichten hinter ihren Zutaten. Aus ihnen kochen wir zusammen mit Kochaktivist Wam Kat ein leckeres Zukunftsmenü und kommen ins Gespräch.
  • Mit den Beiträgen von Gästen außerhalb der Region verleihen wir unserem Menü die passende Würze und laden euch zu einem Blick über den Tellerrand ein. Dabei beschäftigen wir uns mit den Herausforderungen und Problemen des globalen Ernährungssystems.
  • Als Nachtisch gibt es eine Portion Aktivismus: Gemeinsam wollen wir Visionen für eine zukunftsfähige Ernährung entwickeln. In Kleingruppen diskutieren wir, lernen voneinander, vernetzen uns und schieben zusammen neue Projekte. Dabei werden wir konkrete Schritte festlegen, mit denen unsere Ideen Realität werden.

Bei Fragen wendet euch gerne an:

Jan Urhahn, INKOTA-Referent für Welternährung, urhahn[at]inkota.de, Tel.: 030-420 8202-56.

Der Politische Suppentopf ist eine Kooperation von INKOTA und Meine Landwirtschaft.

Förderhinweis

Diese Veranstaltungsreihe wurde mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union und von Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst durchgeführt sowie von Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gefördert. Für den Inhalt dieser Veranstaltungsreihe ist der Veranstalter allein verantwortlich; die hier dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt des/der Zuwendungsgeber wieder.