Kampagnen-Infos, Mit-Mach-Aktionen, Termine - Abonnieren Sie den INKOTA-Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Montag 04.12.17

Aktionspreis SPITZE NADEL geht in die dritte Runde

Habt ihr euch mit einer Aktion für faire Mode stark gemacht? Bewerbt euch! Findet ihr auch, dass Unternehmen endlich Verantwortung für die Arbeiter und Arbeiterinnen in den Schuh- und Textilfabriken übernehmen müssen? Dann zeigt es ihnen mit einer aufsehenerregenden Aktion und bewerbt euch dann für den Aktionspreis SPITZE NADEL! Denn die SPITZE NADEL geht in die dritte Runde und würdigt euer Engagement mit einem Preisgeld von 10.000 Euro.  

Jetzt für die SPITZE NADEL 2018 bewerben!

Für den Preis die SPITZE NADEL 2018 können sich alle Gruppen bewerben, die sich mit Aktionen für Menschenrechte und menschenwürdige Arbeit in der Fashion-Industrie einsetzen. Es können Aktionen eingereicht werden, die im Zeitraum vom 1. Mai 2017 bis 30. April 2018 stattgefunden haben. Also schnell mit eurer Aktion bewerben oder bis Ende April noch eine Aktion planen und umsetzen!
Als kleine Anregung findet ihr hier die Aktionen der TeilnehmerInnen aus der letzten Runde.

2017 ging der Aktionspreis an den H&M-Gesamtbetriebsrat Deutschland und die Weltläden der Region Iller-Lech. In der Kategorie „Politische Schlagkraft” zeichnete die Jury den H&M-Betriebsrat für die Aktion „Stopp! Union-Busting“ aus. Er hatte Ende 2016 eine Solidaritätsaktion für entlassene und verhaftete Textilarbeiter in Ashulia (Bangladesch) gestartet, die für höhere Löhne protestiert hatten. Der Betriebsrat forderte die H&M-Konzernleitung auf, Einfluss zu nehmen, damit die inhaftierten Arbeiter freigelassen werden. Im Zusammenspiel mit einer internationalen Solidaritätskampagne konnte die Freilassung erreicht werden. Das Vorgehen des Gesamtbetriebsrates von H&M ist ein mutiger Einsatz, der absolute Vorbildfunktion hat!

In der Kategorie "Breitenwirkung" würdigten wir die Kampagne „XXXL – Wir tragen fair“ eines Bündnisses aus 15 Gemeinden und 30 Weltläden der Iller-Lech-Region. Diese bestand u.a. aus einer Online-Plattform mit Kaufalternativen, der Weiterbildung von MitarbeiterInnen, öffentlichen Filmvorführungen, Diskussionsveranstaltungen und Aktionen. Gleichzeitig machten 130 selbstgebastelte Riesen-T-Shirts die Missstände in der Textilindustrie anhand von Zitaten und Geschichten von ArbeiterInnen im öffentlichen Raum sichtbar. Kampagnenhöhepunkt war eine Kundgebung mit Entwicklungsminister Dr. Gerd Müller in der Kemptener Innenstadt, begleitet von einem Sternmarsch mit den Riesen-T-Shirts.

Was ist die SPITZE NADEL?
Mit der SPITZEN NADEL fördern INKOTA und die cum ratione gGmbH innovative und öffentlichkeitswirksame Aktionen, die sich gegen die Missstände der Modeindustrie stark machen und die Zustände in den Gerbereien, Schuh- und Textilfabriken weltweit anprangern. Wir wollen erreichen, dass sich Ereignisse wie Rana Plaza, Tazreen und Ali Enterprises nicht wiederholen. Deswegen verleihen wir die SPITZE NADEL für Aktionen, die sich gegen die dunkle Seite der Modeindustrie engagieren. Der Preis soll Aktionsgruppen und Menschen in Deutschland motivieren, gegen die kritikwürdigen Zustände aktiv zu werden.
Also sei dabei und mach dich stark für eine faire Modeindustrie! Hier findet ihr alle Infos zur SPITZEN NADEL und zum Bewerbungsprozess.


Weitere Informationen:

Mehr über die SPITZE NADEL bei INKOTA
Zu Cum Ratione, die das Preisgeld für die SPITZE NADEL stiften

nach Oben