Kampagnen-Infos, Mit-Mach-Aktionen, Termine - Abonnieren Sie den INKOTA-Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Dienstag 14.11.17

Netzwerk Ernährungsräte gegründet

Foto: eventfotograf.in, © KWI

Am 11. Und 12. November sind rund 100 Aktive und Interessierte in Essen unter dem Motto „Ernährungsdemokratie jetzt!“ zum ersten Bundeskongress Ernährungsräte zusammengekommen und haben feierlich ein bundesweites Netzwerk gegründet. Als Mitgründer des Ernährungrates Berlin (einer der ersten Ernährungsräte in Deutschland) freuen wir uns riesig über diesen Erfolg!

Besonders begeistert waren wir vom regen Austausch zwischen erfahrenen GründerInnen aus Europa, Nord- und Südamerika mit zahlreichen Ernährungsratsinitiativen und Interessierten aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Südtirol. An dem Wochenende gründeten sie ein Netzwerk für Ernährungsräte um weiter voneinander zu lernen. Spätestens jetzt lässt sich sagen: Auch im deutschsprachigen Raum hat die Bewegung für Ernährungsräte volle Fahrt aufgenommen!

Ernährungsräte sind ein großartiges Instrument, um auf lokaler Ebene Landwirtschafts- und Ernährungspolitik mitgestalten zu können und sich für eine ökologisch nachhaltige, gesunde und leistbare Versorgung mit Lebensmitteln einzusetzen. Mit dieser Überzeugung haben sich seit 2015 neun Ernährungsräte im deutschsprachigen Raum gegründet und viele weitere Initiativen sind entstanden.

Sie können Teil der Bewegung werden. Ob es in Ihrer Stadt oder Ihrer Nähe schon einen Ernährungsrat gibt, sehen Sie auf dieser interaktiven Karte der Ernährungsräte in Deutschland und Österreichhttp://ernaehrungsraete.de/ernaehrungsraete-in-deutschland-oesterreich/.

Es gibt noch keinen Ernährungsrat in Ihrer Stadt? Gründen Sie einen! Viele hilfreiche Tipps dafür bietet das INKOTA-Handbuch „Unser Essen mitgestalten!“, das nun in aktualisierter Fassung kostenlos zum Download verfügbar ist.

Den Auftakt zum Kongress bildete die Vorführung des Dokumentarfilms „10 Milliarden – Wie werden wir alle satt?“ in Kooperation mit dem Kulturwissenschaftlichen Institut Essen. Im Anschluss gab zunächst Regisseur Valentin Thurn Einblicke in seine Beweggründe, diesen Film zu produzieren und den Ernährungsrat Köln zu gründen. Dann diskutierten wir neben Valentin Thurn auch mit Christine Pohl, Mitgründerin des Ernährungsrats Berlin, sowie Ernährungsratsaktiven rund um den Globus: Wayne Roberts aus Kanada, Mark Winne aus den USA, Bruno Prado aus Brasilien und Leon Ballin aus Großbritannien. Alle berichteten von ihren Erfahrungen, Herausforderungen und Erfolgen und konnten das große Publikum mit ihrem Elan regelrecht anstecken.

Weitere Informationen

INKOTA Infoblatt zu Ernährungsräten

Unser Essen mitgestalten! ─ Handbuch Ernährungsräte

 


Diese Aktivität wurde mit finanzieller Unterstützung von Brot für  die Welt – Evangelischer Ent- wicklungsdienst, der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit des Berliner Senats, von Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie der Europäischen Union gefördert. Für den Inhalt der Aktivität ist alleine das INKOTA-netzwerk e.V. verantwortlich; die hier dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt des/der Zuwendungsgeber wieder.

   

nach Oben