Kampagnen-Infos, Mit-Mach-Aktionen, Termine - Abonnieren Sie den INKOTA-Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Dienstag 04.09.18

Auf dem Holzweg?! - Forstplantagen und ihre Auswirkungen in Mosambik

Mosambik-Seminar des KoordinierungsKreis Mosambik in Kooperation mit INKOTA

Mosambik ist eines der Länder, das zu- nehmend im Blick der internationalen Holzindustrie steht. Derzeit sind bereits mehr als eine Million Hektar Land an Forst- konzerne vergeben worden. Bei dem hohen Anteil der MosambikanerInnen, die von Subsistenzlandwirtschaft leben, steht die Vergabe von Land in großer Konkurrenz zur Ernährungssouveränität der Bevölkerung. Dient der Ausbau der Forstplantagen dazu, die Armut in Mosambik zu reduzieren oder ist der Plantagenanbau auf dem Holzweg?

Gemeinsam laden der KoordinierungsKreis Mosambik und INKOTA zum Mosambik-Seminar ein, um über Forstplantagen und ihre Auswirkungen in Mosambik zu diskutieren. Wir freuen uns auf den mosambikanischen Gastreferenten Jeremias Vunjanhe von der Nichtregierungsorganisation ADECRU aus Maputo.

  • Thema: Auf dem Holzweg?! – Forstplantagen und ihre in Auswirkungen Mosambik
  • Wann: 19. - 21.10.2018
  • Wo: WannseeFORUM Berlin

Das Seminar lädt Engagierte der Solidaritäts- und Partnerschaftsarbeit, Mosambik- interessierte und besonders herzlich auch Mosambikanerinnen ein, sich auszutauschen und Perspektiven der kritischen Solidarität zu finden.

Programm, weitere Informationen und Anmeldung

 

Die Arbeit des INKOTA-netzwerk e.V. zu diesem Thema wird durch die Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit des Landes Berlin, von der Stiftung Nord-Süd-Brücken, von Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie aus Mitteln des evangelischen Kirchlichen Entwicklungsdienstes gefördert. Für die Inhalte ist alleine das INKOTA-netzwerk e.V. verantwortlich; die hier dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt der Zuwendungsgeber wieder.

  

nach Oben