Kampagnen-Infos, Mit-Mach-Aktionen, Termine - Abonnieren Sie den INKOTA-Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Montag 17.10.11

Was is(s)t eine satte Welt?
Agrarkonzepte für eine fruchtbare Zukunft

© BettinaF / PIXELIO

Was: Podiums- und Publikumsdiskussion: "Was is(s)t eine satte Welt? Agrarkonzepte für eine fruchtbare Zukunft"

Wann:  25. Oktober 2011, 17.30 - 19.30 Uhr

Wo: GLS Bank Berlin, Schumannstraße 10, 10117 Berlin

Fast eine Milliarde hungernde Menschen, emporschießende Nahrungsmittel- und Energiepreise, Landraub im großen Stil, Krisenereignisse von den Hungerrevolten 2008 bis zur Dürre in Somalia 2011 — ökologische und soziale Verheerungen weltweit geben Anlass dazu, Fragen nach der richtigen landwirtschaftlichen Produktion, Agrar- und Welthandelspolitik zu diskutieren.

Unter dem Motto "Was is(s)t eine satte Welt? Agrarkonzepte für eine fruchtbare Zukunft" erörtern AgrarexpertInnen verschiedener Organisationen Szenarien, Eckpunkte und Visionen einer zukunftstauglichen und gerechtigkeitsorientierten globalen Landwirtschaft.

Kann es gelingen, unsere Weltbevölkerung aus einer klima- und umweltschonenden sowie sozial verträglichen Landwirtschaft zu ernähren? Ist eine Koexistenz zwischen industrieller und bäuerlicher Produktion möglich und erstrebenswert? Inwieweit sind kleinbäuerliche Kooperativen und regionale Selbstversorgung tragbare Zukunftsmodelle auf der Süd- und auf der Nordhalbkugel?

Diesen und Fragen aus dem Publikum stellen sich:

  • Evelyn Bahn (INKOTA-netzwerk)
  • Annette Massmann (GLS-Zukunftsstiftung Entwicklungshilfe)
  • Michael Brüntrup (Deutsches Institut für Entwicklungspolitik)
  • Moderation: Karl Hildebrandt (Oikocredit)

Die Podiumsdiskussion ist Teil der Veranstaltungsreihe des Oikocredit Förderkreises Nordost e.V. und der GLS Bank Berlin.

Flyer zur Podiumsdiskussion
(PDF, 396 KB)

nach Oben