Kampagnen-Infos, Mit-Mach-Aktionen, Termine - Abonnieren Sie den INKOTA-Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Montag 19.11.18

INKOTA beim Nyéléni-Kongress für Ernährungssouveränität

Im Dezember findet der erste deutschsprachige Nyéléni-Kongress für Ernährungssouveränität in Freiburg statt. INKOTA ist als Teil der Bewegung mit dabei und organisiert einen Workshop zum Thema Agrarkonzerne und Big Data.

Was: Nyéléni Kongress für Ernährungssouveränität
Wann: Donnerstag, 6. Dezember bis Sonntag, 9. Dezember 2018 –
Workshop „Agrarkonzernmacht – Großfusionen und Big Data“ am Samstag, 8. Dezember von 11:00 bis 12:30 Uhr
Wo: Freie Waldorfschule Rieselfeld, Ingeborg-Drewitz-Allee 1, 79111 Freiburg im Breisgau
Anmeldung: bis 30.11.2018, unter: www.co-munity.net/anmeldung-nyeleni-kongress-2018
Teilnahmebeitrag: 50 bzw. 30 Euro

Auf dem Kongress bietet INKOTA gemeinsam mit dem Seeds Action Network einen Workshop zum Thema „Agrarkonzernmacht – Großfusionen und Big Data“ an. In dem Workshop werden insbesondere die Auswirkungen der wachsenden Agrarkonzernmacht sowie der fortschreitenden Digitalisierung auf Kleinbauern und –bäuerinnen sowie LandarbeiterInnen im globalen Süden beleuchtet, die eine besonders vulnerable Gruppe im globalen Agrar- und Ernährungssystem darstellen und gleichzeitig den Großteil der weltweit konsumierten Lebensmittel erzeugen.

Darüber hinaus finden während der Kongresstage verschiedene Exkursionen, Plenumsdebatten, Jugend-Treffen, Frauen-Treffen und vieles mehr statt. Zum vielfältigen Programm geht es HIER.

Nyéléni ist eine weltweite Bewegung für Ernährungssouveränität, die bei einem ersten Forum 2007 in Mali gegründet wurde und in der Bauern und Bäuerinnen ebenso wie NGO-VertreterInnen, Gewerkschaften, AktivistInnen, WissenschaftlerInnen und an Landwirtschafts- und Ernährungsthemen interessierte BürgerInnen gemeinsam aktiv sind. Seit 2014 gibt es auch eine deutsche Nyéléni-Gruppe. Nun findet der erste Kongress statt, um Ideen und Ansätze zu diskutieren und gemeinsame Handlungsoptionen zu erarbeiten.
 

Weitere Informationen:

Mehr Informationen zum Thema Ernährungssouveränität

INKOTA-Infoblatt zum Thema Ernährungssouveränität

Appell zur INKOTA-Kampagne „Fusionswelle brechen - kein weiteres Bayer-Monsanto!“

Mehr Informationen zum Thema Digitalisierung der Landwirtschaft

Gefördert mit Mitteln des evangelischen Kirchlichen Entwicklungsdienstes, der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit des Landes Berlin, der Stiftung Nord-Süd-Brücken sowie durch Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Für die Inhalte ist alleine das INKOTA-netzwerk e.V. verantwortlich. Der Inhalt dieser Veranstaltung spiegelt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Förderer wider.

  

nach Oben