Dienstag 25.08.20

2. Aktionswerkstatt der Initiative Lieferkettengesetz in Berlin

Protestaktion für ein Lieferkettengesetz zum Deutschen Arbeitgebertag am 12. November. Foto: Valère Schramm/Initiative Lieferkettengesetz

  • Was? Aktionswerkstatt der Initiative Lieferkettengesetz für alle Interessierten aus der Zivilgesellschaft
  • Wann? Mittwoch, 23. September, 18:00-21:00
  • Wo? Braustube im Berlin Global Village, Am Sudhaus 2, 12053 Berlin
  • Verpflegung? Es gibt Getränke und einen kleinen Snack für die Pause!
  • Anmeldung: Per Email bei Johannes Schorling oder Steffen Vogel

Am 9. September übergibt die Initiative Lieferkettengesetz mit einer Aktion auf der Reichstagswiese über 222.222 Unterschriften an Bundeskanzlerin Angela Merkel. Genau ein Jahr ist dann seit dem Start der Initiative vergangen – und in dieser Zeit hat sich politisch viel bewegt:

Arbeitsminister Heil und Entwicklungsminister Müller haben ein Lieferkettengesetz noch in dieser Wahlperiode versprochen, und auch Kanzlerin Merkel hat sich vor kurzem erstmals hinter das Gesetz gestellt. Doch die Arbeitgeberverbände versuchen mit Unterstützung von Wirtschaftsminister Altmaier alles, um ein Lieferkettengesetz zu verhindern oder so weit wie möglich zu verwässern. Bis Anfang 2021 entscheidet sich, ob ein Gesetz noch in dieser Wahlperiode kommt. Die Initiative Lieferkettengesetz geht nun also in die heiße Phase, und der Druck der Zivilgesellschaft wird in den nächsten Monaten entscheidend sein…

Aus diesem Anlass laden wir alle Interessierten aus der Zivilgesellschaft, egal ob ehrenamtlich oder hauptamtlich, zu einem erneuten Vernetzungstreffen der Berliner Akteure in der Initiative ein.

Wir wollen euch einerseits auf den aktuellen Stand bringen: Was passiert gerade politisch? Wie sieht der Prozess zu einem Lieferkettengesetz in den nächsten Monaten aus? Wie bewerten wir die Eckpunkte, die vor wenigen Wochen geleaked wurden? Wie argumentieren die Gegner*innen eines Gesetzes, und wie gehen wir damit um? Andererseits wollen wir Raum für Vernetzung und Planung von Aktivitäten bieten: Wie können wir mit Veranstaltungen und Aktionen bis zum Jahresende den Druck für ein Lieferkettengesetz erhöhen? Wollen wir vielleicht sogar eine gemeinsame Aktion zum Tag der deutschen Industrie (5./6.10.), zum „Black Friday“ (27.11.) oder in der Adventszeit planen?

Das Treffen findet in der Braustube im Berlin Global Village statt. Um vor Ort die Abstandsregeln wegen Corona einhalten zu können, ist die Teilnehmer*innen-Zahl begrenzt. Daher meldet euch bitte möglichst zeitnah, spätestens aber bis zum 9. September, bei Johannes Schorling oder Steffen Vogel für das Treffen an, wenn ihr teilnehmen wollt.

Zum vollständigen Programm.

Corona-Hilfe: Stärken Sie die Schwächsten

Mehr zum Thema Lieferkettengesetz

 

 

nach Oben