Kampagnen-Infos, Mit-Mach-Aktionen, Termine - Abonnieren Sie den INKOTA-Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Dienstag 26.06.18

Growing Urban Africa - Städtische Landwirtschaft im südlichen Afrika

ExpertInnen aus dem südlichen Afrika diskutieren am 05. Juli um 19:30 Uhr in den Berliner Prinzessinnengärten über die Chancen und Herausforderungen der urbanen Landwirtschaft in den Hauptstädten von Südafrika, Mosambik und Simbabwe. Anschließend feiert der halbstündige Dokumentarfilm „Cultivando Maputo“ mit der INKOTA-Partnerorganisation UNAC Premiere.

  • Was: Diskussion und Film Städtische Landwirtschaft im südlichen Afrika
  • Wann: 5. Juli um 19:30 Uhr
  • Wo: Prinzessinnengärten Berlin, Prinzenstraße 35 – 38, 10969 Berlin

Wie sieht der Alltag der städtischen Bauern in Südafrika, Mosambik und Simbabwe aus? Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten gibt es, auch aus einer globalen Perspektive, zwischen Afrika, Europa und Lateinamerika? Welche Lehren können wir aus den Erfahrungen in Kapstadt, Harare und Maputo ziehen? ExpertInnen aus dem südlichen Afrika diskutieren gemeinsam mit den Gästen die Potenziale und Fallstricke der urbanen Landwirtschaft in der Region und zeigen auf, wie Landwirtschaft die urbane Umgebung und das städtische Leben in der Region neu gestaltet.

Gäste:

Prof. Daniel Tevera (University of Western Cape). Forschungsschwerpunkt: Urbane Landwirtschaft und Ernährungssicherheit, Migration, Armut in Städten, Urbanes Abfallmanagement.

Dr. Abdulrazak Karriem (University of Western Cape). Forschungsschwerpunkt: Städtische und ländliche Entwicklung, die Rolle von sozialen Bewegungen für Entwicklung von unten (u.a. Brasilianische Landlosen-Bewegung, Abahlali Base Mjondolo Shackdwellers-Bewegung in Südafrika), Urbane Nachhaltigkeit, Landreformen und Klimawandel.

Moderation: Severin Halder (Humboldt Universität/Allmende-Kontor/kollektiv orangotango)

Im Anschluss an die Diskussion zeigen wir den Dokumentarfilm „Cultivando Maputo“. Der Film gibt Einblicke in den beeindruckenden Status Quo der urbanen Landwirtschaft in Maputo, Mosambiks Hauptstadt. Rund 15.000 Bauern und zahlreiche Bauernkooperativen kultivieren verschiedenste Nutzpflanzen in den großen innerstädtischen Grüngürtelzonen. Viele von ihnen sind in Kooperativen zusammengeschlossen und werden von UNAC, dem mosambikanischen Bauernverband und langjährigen INKOTA-Partner, unterstützt.

In dem Film kommen unterschiedliche Akteure der urbanen Landwirtschaft zu Wort und sprechen über die Probleme und möglichen Lösungen für das städtische Ernährungssystem in Maputo. Gleichzeitig zeigt die Dokumentation eine urbane Landwirtschaftsrealität, die anderen Städten auf ihrem Weg zur urbanen Ernährungssouveränität als Inspiration dienen kann.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit UFISAMO und kollektiv orangotango auf Englisch statt, der Film wird um 21:15 Uhr auf Portugiesisch mit Englischem Untertitel gezeigt.

Weitere Informationen

Trailer zum Dokumentarfilm
Über die Arbeit des INKOTA-Partners UNAC

nach Oben