Kampagnen-Infos, Mit-Mach-Aktionen, Termine - Abonnieren Sie den INKOTA-Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Feminismus im Plural – Frauen weltweit in Bewegung

Feminismus im Plural

Am 8. März 2011 wird zum 100. Mal der Internationale Frauentag begangen. Für uns Grund genug im INKOTA-Brief 155 auf feministische Ansätze in Süd und Nord zu blicken.

In vielen Ländern des Globalen Südens ist der 8. März höchst lebendig; mutige Frauen nutzen ihn, um für ihre Rechte einzutreten. Deswegen sind 100 Jahre Internationaler Frauentag für uns ein schöner Anlass für ein Themenheft zum aktuellen Stand des Feminismus und der weltweiten Frauenbewegung.

Anzuerkennen, dass die Lebensbedingungen zwischen Frauen in Süd und Nord sehr unterschiedlich sind und es daher keine allumfassende "globale Schwesternschaft" gibt, war ein schwieriger Prozess für die Frauenbewegungen. Zu Recht begannen sich Feministinnen aus dem Süden in den 1980er Jahren von Feministinnen aus dem Norden abzugrenzen. Sie wollten "für sich selbst sprechen" und sich nicht mehr von anderen repräsentieren lassen – auch nicht mehr von gutmeinenden Feministinnen aus dem Norden.

Lesen Sie außerdem in diesem INKOTA-Brief von roter Wäsche und brennenden Schleiern, von postkolonialem Feminismus und feministischen Debatten zur Entwicklungspolitik – und aus aktuellem Anlasss besonders zu empfehlen: die ägyptische Revolution als Gender-Revolution.

Der INKOTA-Brief 155 hat 44 Seiten und kostet 3,50 Euro (plus Versandkosten) und kann hier bestellt werden. Oder abonnieren Sie den Südlink. Zum Beispiel im Probe-Abo: 2 Ausgaben für 6 Euro (keine automatische Verlängerung).

Aus dem Inhalt:

Außerdem in diesem Heft:

  • Kommentare:
    • Thomas Schmid: Aufbruch in arabischen Ländern:
      Europa muss umdenken
    • Christina Felschen: Wenn der letzte Baum gerodet ist: Yasuni-Initiative vor dem Aus
  • 40 Jahre INKOTA:
    • Maximilian Knoblauch: Start ins Jubiläumsjahr
  • Blickwechsel:
    • Susanne A. Friedel: Ballett der Bauarbeiterinnen
  • Weltsozialforum:
    • Stefan Thimmel: Ein afrikanisches Forum. Eindrücke vom zehnten Weltsozialforum in Dakar
  • Landwirtschaft Global:
    • Martha Mertens: Imagepflege für Gentech-Soja. WWF unterstützt umstrittenes Nachhaltigkeitssiegel für Sojaanbau
  • Fairer Handel:
    • Wiebke Deeken und Achim Franko: Genossenschaften im Umbruch. Neue Herausforderungen für den fairen Kaffeemarkt im
      Südosten Mexikos
  • Literatur Pur:
    • Badreya El-Beshr: Der Duft von Kaffee und Kardamom
  • Rezensionen:
    • Christa Wichterich: Gleich, gleicher, ungleich. Paradoxien und Perspektiven von Frauenrechten in der Globalisierung
    • Nicholas D. Kristof/Sheryl WuDunn: Die Hälfte des Himmels. Wie Frauen für eine bessere Zukunft kämpfen
    • Christoph Fleischmann: Gewinn in alle Ewigkeit. Kapitalismus als Religion
    • Hans Paasche: Die Forschungsreise des Afrikaners Lukanga Mukara ins innerste Deutschland
    • Berliner Entwicklungspolitischer Ratschlag und Stiftung Nord-Süd-Brücken (Hg.): Wirkt so. Handreichung zur Wirkungs orientierung und Antragstellung in der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit
    • Edwidge Danticat: Der verlorene Vater
    • Claudia Piñeiro: Die Donnerstagswitwen