Kampagnen-Infos, Mit-Mach-Aktionen, Termine - Abonnieren Sie den INKOTA-Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Tourismus – Begegnungen der anderen Art

Tourismus

Vertreibung, Versklavung und Ausbeuterei sind in der Reisebranche keine Seltenheit. Es ist Zeit für einen neuen Tourismus – und für einen INKOTA-Brief zu diesem Thema.

Arbeits- und Menschenrechte haben einen schweren Stand, wenn es um unsere schönsten Wochen des Jahres geht: um unseren Urlaub. Träger am Machu Picchu setzen ihre Gesundheit aufs Spiel und erhalten keinen angemessenen Lohn, Fischergemeinden werden für den Bau privater Urlaubs-Resorts vertrieben, indigene Gemeinden dürfen nicht mehr an ihr Wasser, weil damit der Swimming-Pool einer Safari-Lodge gefüllt wird, und – das schlimmste Verbrechen – unzählige Kinder werden sexuell ausgebeutet und versklavt.

Es wird Zeit für einen Tourismus, der beide Seiten mit ihren Bedürfnissen und Interessen in den Blick nimmt: die Reisenden, aber auch die  Bereisten und die rund 240 Millionen Menschen, die weltweit im Tourismus beschäftigt sind.

Der INKOTA-Brief 156 ist leider vergriffen. Den Schwerpunkt gibt es seperat als INKOTA-Dossier 9 (28 Seiten, 2,50 Euro plus Versandkosten).

Aus dem Inhalt:

Außerdem in diesem Heft:

  • KOMMENTARE:
    • Christina Felschen: Massaker per SMS: Der Prozess gegen den Rebellenchef kommt reichlich spät
    • Evelyn Bahn: E10-Boykott: Ein wichtiges Signal an die Politik
  • LANDWIRTSCHAFT GLOBAL:
    • Armin Paasch: Exporte gegen den Hunger? Die EU-Agrarpolitik soll reformiert werden
  • NICARAGUA:
  • AFGHANISTAN:
    • Thomas Ruttig: Unter US-Führung ins Chaos gestürzt. Wer Ahmed Rashids Afghanistan-Bücher liest, versteht, weshalb die US-Politik in Afghanistan gar nicht funktionieren kann
  • BLICKWECHSEL:
    • Ralf Jesse und Mark Terkessidis: Heim in die Fremde. Die Ausstellung Blackbox Abschiebung
  • LITERATUR PUR:
    • Valentin Schönherr: Nichts ist verloren. Zum Tod des Schriftstellers Édouard Glissant
    • Édouard Glissant: Das magnetische Land
  • REZENSIONEN:
    • Juan Pablo Villalobos: Fiesta in der Räuberhöhle
    • Yuri Herrera: Abgesang des Königs
    • Benjamin Beutler: Das weiße Gold der Zukunft. Bolivien und das Lithium
    • Dominic Johnson: Afrika vor dem großen Sprung
    • Linda Polman: Die Mitleidsindustrie. Hinter den Kulissen internationaler Hilfsorganisationen
    • Lioba Weingärtner, Claudia Trentmann: Handbuch Welternährung