Kampagnen-Infos, Mit-Mach-Aktionen, Termine - Abonnieren Sie den INKOTA-Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Flucht und Migration – Afrikanische Perspektiven

Flucht und Migration

Ein Drittel der weltweit Geflüchteten kommt aus Afrika. Doch in Europa interessiert sich kaum jemand für ihr Schicksal. Die EU setzt auf Abschottung, das Mittelmeer ist zur Todesfalle für Tausende geworden.

Deutsche Waffenexporte, westliche Rohstoffpolitik, globale Umweltzerstörung – Europa trägt Mitverantwortung dafür, dass viele Menschen in Afrika ihre Länder verlassen müssen. Doch egal ob Flucht oder Migration: Für Menschen aus Afrika gibt es kaum noch legale Möglichkeiten, nach Europa zu kommen.

Dabei könnten diese einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der afrikanischen Gesellschaften leisten. Migration als Geben und Nehmen, als Kennenlernen der Welt ist tief in der afrikanischen Tradition verankert.

Darüber und über vieles mehr lesen Sie im neuen Südlink 175. Dieser Südlink hat 44 Seiten und kann für 3,80 Euro (zzgl. Versandkosten) bestellt werden. 

Oder abonnieren Sie den Südlink. Zum Beispiel im Probe-Abo: 2 Ausgaben für 6 Euro (keine automatische Verlängerung).

Das Dossier dieses Südlinks haben wir zusammen mit AfricAvenir erstellt.

Aus dem Inhalt:

  • Editorial
  • STANDPUNKTE
  • MAGAZIN
  • DOSSIER: Flucht und Migration
  • KULTUR & ALLTAG
    • Robert Rapoport: Eine andere Art von Geschichtsschreibung. Auf der indischen Videoplattform Pad.ma können Nutzer*innen nicht nur konsumieren, sondern werden zur aktiven Teilnahme ermuntert.
    • Rezensionen:
      - Die extremste Form des Hässlichen: Der argentinische Schriftsteller Martín Caparrós hat ein außergewöhnliches Buch über den weltweiten Hunger geschrieben.
      - Geschichte eines Scheiterns: Johann Haris fulminantes Plädoyer für die Entkriminalisierung von Drogen.
      - Blick auf die dunkle Seite: Der Krieg gegen den Terror als Geschäft und Machtinstrument.
    • Kurzrezensionen:
      - Eintauchen, trauern, lernen
      - Der Himmel über Managua
      - Das subversive Lachen
  • FORUM
    • Notizen, Tipps und Termine
    • Impressum


Gefördert von Engagement Global im Auftrag des BMZ, der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit des Landes Berlin, von der Stiftung Nord-Süd-Brücken sowie aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes durch Brot für die Welt-Evangelischer Entwicklungsdienst. Für den Inhalt dieser Publikation ist der Herausgeber allein verantwortlich; die hier dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt von Engagement Global gGmbH, dem Bundesministerium für wirtschaftliche
Zusammenarbeit und Entwicklung, der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung sowie den anderen Zuwendungsgebern wieder.