INKOTA bekommt jedes Jahr das DZI-Spendensiegel verliehen. Damit bescheinigt uns das DZI als einer von ca. 230 unter bundesweit ca. 20.000 spendensammelnden Organisationen einen sparsamen und transparenten Umgang mit Spendengeldern.

Presseverteiler

Hier können Sie sich in den Presseverteiler von INKOTA eintragen. 

Kampagnen-Infos, Mit-Mach-Aktionen, Termine - Abonnieren Sie den INKOTA-Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden!

SAVE THE DATE

Gründung des Ernährungsrats Berlin – für eine zukunftsfähige Ernährungs- und Landwirtschaftspolitik in der Region

[Berlin, 15. April 2016] – Das INKOTA-netzwerk lädt im breiten Bündnis von Engagierten zur Gründung des Ernährungsrates Berlin für eine zukunftsfähige Ernährungs- und Landwirtschaftspolitik in der Region ein. Der Ernährungsrat setzt sich auf kommunaler und regionaler Ebene dafür ein, dass Lebensmittel ökologischer und gerechter produziert, gehandelt und konsumiert werden. Die Gründungsveranstaltung findet am Freitag, dem 22. April 2016, von 17 bis 21 Uhr im Zentrum für Kunst und Urbanistik statt.

Bei der Gründungsveranstaltung sprechen:

  • Dilek Kolat, Bürgermeisterin von Berlin und Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen
  • Prof. Dr. Harald Lemke, Gastrosoph und Urban-Gardening-Aktivist, Hamburg

Podium:
Wie wir eine neue lokale Ernährungs- und Landwirtschaftspolitik für Berlin auf den Weg bringen können

Es diskutieren:

  • Dr. Philipp Stierand, Raumplaner und Autor des Buches „Speiseräume“, Dortmund
  • Michael Wimmer, Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg und Aktionsbündnis Agrarwende Berlin-Brandenburg
  • Anja Hradetzky, Hofgründerin und Milchbäuerin in Brandenburg
  • Sabine Werth, Berliner Tafel

Moderation: Dr. Katharina Reuter, Unternehmervereinigung UnternehmensGrün

Bei der Veranstaltung findet auch die Wahl des 14-köpfigen SprecherInnenkreises des Ernährungsrats statt.

Hintergrund:
Das Land Berlin hat sich im Herbst 2015 offiziell zur Schaffung eines nachhaltigen und gerechten Ernährungssystems verpflichtet. Der Ernährungsrat Berlin sieht es als eine seiner Aufgaben an, an dieses Versprechen zu erinnern und dessen Umsetzung einzufordern. Der Ernährungsrat ist ein breites Bündnis aus VerbraucherInnen, bäuerlichen ErzeugerInnen, StadtgärtnerInnen, LebensmittelretterInnen, VertreterInnen der regionalen Lebensmittelwirtschaft und der Gastronomie, WissenschaftlerInnen, VertreterInnen von Verbänden, Vereinen und Bildungseinrichtungen u.a.m.  Ernährungsräte gibt es in vielen Städten und Ländern, z.B. als „Food Policy Councils“ in Großbritannien, den USA und Kanada. Sie sind Experten- und Beratungsgremien für eine regionale Ernährungspolitik. In Deutschland hat sich der erste Ernährungsrat im März 2016 in Köln gegründet.

Veranstaltungsort: Zentrum für Kunst und Urbanistik, Siemensstr. 27, 10551 Berlin

Zwei-Minuten-Erklärvideo: Warum Ernährungsräte?

Webseite des Ernährungsrates Berlin

Pressemitteilung als PDF (54 KB)

Ansprechpartnerin:
Christine Pohl, INKOTA-netzwerk
, Mobil: 0152 516 555 02, E-Mail: pohl@inkota.de

Udo Tremmel, Slow Food Berlin, Mobil: 0176 96 884 773, E-Mail: u.tremmel@slowfood-berlin.de