Speisekino: "Code of Survival"

"Die Geschichte vom Ende der Gentechnik" so lautet der Untertitel des Films zu dem INKOTA am 25. Mai einlädt.

Neues Kakao-Barometer: Rezepte gegen Armut sind unzureichend

Das neue Kakaobarometer belegt: Die bisherigen Anstrengungen der Unternehmen reichen nicht aus. Existenzsichernde Einkommen sind die Grundvoraussetzung für Nachhaltigkeit.

Erdüberlastungstag für Deutschland

Würden alle Länder weltweit so wirtschaften wie Deutschland, bräuchten wir drei Erden. Zetrale Faktoren hierzulande sind hohen Emissionen aus Energieversorgung und Verkehr, sowie die industriellen...

Protest zur Weltkakaokonferenz: Macht Schokolade endlich fair!

Unsere Riesenschokolade war traurig. Das hat einen Grund.

Kampagnen-Infos, Mit-Mach-Aktionen, Termine - Abonnieren Sie den INKOTA-Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden!

INKOTA Jahresbericht 2016

Mit aller Macht drücken die Agrarkonzerne ihr Saatgut weltweit auf die Felder – und am besten gleich noch ihre Düngemittel und Pestizide dazu. Die Folgen sind schon heute absehbar: Die Preise steigen, das Angebot wird kleiner, die Biodiversität leidet.

Es gibt viele gute Gründe, um etwas gegen die wachsende Marktmacht der großen Saatgutkonzerne zu unternehmen. Die Alternativen zum agrarindustriellen Modell sind da. Und es gibt Bauern, Bäuerinnen und ZüchterInnen, die etwas unternehmen – für eine zukunftsfähige Landwirtschaft. Über all das lesen Sie im neuen Südlink 183. 

Jetzt reinlesen