Kampagnen-Infos, Mit-Mach-Aktionen, Termine - Abonnieren Sie den INKOTA-Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Mit Wissen die Welt verändern

Organisieren Sie Veranstaltungen mit INKOTA

Das eigene Wissen zu globalen Zusammenhängen ist eine wichtige Basis für fundierte Kritik und damit für Wandel und Veränderung. Aber wer stellt dieses Wissen bereit? Werden Sie aktiv und organisieren Ihre Veranstaltung an der Uni, im Weltladen, in der Schule oder an einem ganz anderen Ort.

Wir unterstützen Sie dabei nach Kräften!

Laden Sie unsere Fachreferenten zu Ihrer Podiumsdiskussion, Ihrer Infoveranstaltung oder Ihrem Workshop über Themen rund um globale Landwirtschaft, Hunger und Ernährungssicherheit ein. Die INKOTA-ReferentInnen gestalten die Inhalte und den praktischen Ablauf gerne in enger Absprache mit Ihnen und nach Ihren Vorstellungen (weitere praktische Hinweise).

Wir bieten u.a. Veranstaltungen zu folgenden Themen an:

  • Wer ernährt die Welt? Das Geschäft mit dem Hunger
    Was sind die Ursachen von Hunger und Armut? Und wie können wir den Hunger in der Welt überwinden? Gemeinsam diskutieren wir Antworten zu den aufgeworfenen Fragen.
    Mehr Informationen zum Thema

  • Bayer-Monsanto & Co. – Die Auswirkungen der Megafusionen auf die globale Landwirtschaft
    Im Saatgut- und Pestizidsektor haben die größten Agrarkonzerne Fusionen angekündigt. Können die Technologien dieser Großkonzerne wirklich die wachsende Weltbevölkerung ernähren? Was bedeutet die Machtkonzentration für die weltweite Landwirtschaft, vor allem für Kleinbauern und Kleinbäuerinnen im globalen Süden? Und welche Folgen haben die Großfusionen für die Ernährungssouveränität und die Umwelt?
    Mehr Informationen zum Thema

  • Tank oder Teller? Agrarkraftstoffe in der Debatte
    Immer mehr Lebensmittel landen im Tank und nicht auf dem Teller. Sind Agrarkraftstoffe wirklich klimafreundlich und welche Folgen hat der Agrarkraftstoffboom für die Ernährungssicherheit von Menschen in Ländern des globalen Südens? Welche Rolle spielt hierbei die Politik?
    Mehr Informationen zum Thema

  • Land in Bauernhand – Land Grabbing weltweit
    Investitionen in Land liegen im Trend. Welche Entwicklungen haben den Run auf Land und andere wichtige Ressourcen ausgelöst? Wer sind die beteiligten Akteure, wer profitiert und wer hat das Nachsehen? Wie können Regeln aussehen, um Land Grabbing in Zukunft zu verhindern?
    Mehr Informationen zum Thema


  • Agrarpolitik global – Mit Privatinteressen Hunger besiegen?
    Konzerne der Agrar- und Ernährungsindustrie stilisieren sich zunehmend als die neuen Heilsbringer im Kampf gegen Hunger und Armut. Immer aktiver nehmen daher Monsanto & Co Einfluss auf entwicklungspolitische Maßnahmen der Geberländer und strukturelle Reformen im globalen Süden. Doch können privatwirtschaftliche Interessen wirklich essenziell zur Hunger- und Armutsbekämpfung beitragen? Welche politischen Initiativen gibt es? Wie funktionieren sie und wer profitiert?
    Mehr Informationen zum Thema

  • Small is beautiful: Mit kleinbäuerlicher Landwirtschaft die Welt ernähren
    Kleinbäuerliche Betriebe bilden das Rückgrat des Ernährungssystems in den Ländern des globalen Südens. Welche Potenziale haben Kleinbäuerinnen und Kleinbauern, um tatsächlich die Ernährung von Millionen von Menschen in Zukunft zu sichern? Wie sieht eine zukunftsfähige Landwirtschaft generell aus? Und welche Rahmenbedingungen müssen verändert werden?
    Mehr Informationen zum Thema

  • Wir entscheiden selbst: Das Konzept der Ernährungssouveränität
    Der Weltmarkt bestimmt, was, von wem und wie produziert wird. Die Folgen dieses Ernährungssystems sind fatal: schlechte Arbeitsbedingungen, wenige Saatgutsorten, eine miese Treibhausgasbilanz, hoher Einsatz von Kunstdünger. Wie sehen Alternativen aus? Und was steht hinter dem Konzept der Ernährungssouveränität?
    Mehr Informationen zum Thema

  • Die Landwirtschaft: Verursacher und Opfer des Klimawandels
    Wir stecken mittendrin im Klimawandel. Die industrielle Landwirtschaft ist eine der Hauptemittenten von klimaschädlichen Gasen. Zugleich ist kaum ein anderer Sektor mehr auf funktionierende Ökosysteme angewiesen als sie. Was sind die Auswirkungen des Klimawandels für die Landwirtschaft? Wie kann sie an die Folgen des Klimawandels angepasst werden und möglichst klimaneutral produzieren?
    Mehr Informationen zum Thema

Praktisches

Je nach Thema, Zielgruppe und zeitlichem Rahmen sind unterschiedliche Veranstaltungsformen möglich. Vom klassischen Vortrag über eine Podiumsdiskussion bis hin zu Projekttagen an Schulen oder Workshops über ein ganzes Wochenende.

Am Geld soll keine Veranstaltung scheitern! Nach Möglichkeit bitten wir aber um die Zahlung eines Honorars sowie die Erstattung der Fahrt- und Übernachtungskosten, wenn An- und Abreise am selben Tag nicht möglich sind. Gerne beraten wir Sie auch bei der Beantragung eines Zuschusses für die Veranstaltung.

Setzen Sie sich bei Interesse an einer Veranstaltung mit unseren FachreferentInnen Lena Michelsen und Jan Urhahn in Verbindung.

 


Diese Aktivität wurde mit finanzieller Unterstützung von Brot für  die Welt – Evangelischer Ent- wicklungsdienst, der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit des Berliner Senats, von Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie der Europäischen Union gefördert. Für den Inhalt der Aktivität ist alleine das INKOTA-netzwerk e.V. verantwortlich; die hier dargestellten Positionen geben nicht den Stand- punkt des/der Zuwendungsgeber wieder.