Kampagnen-Infos, Mit-Mach-Aktionen, Termine - Abonnieren Sie den INKOTA-Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Appell gegen Mega-Fusionen "Fusionswelle brechen"

Am 28. Januar 2019 haben wir dem Bundeswirtschaftsministerium unter dem Titel „Fusionswelle brechen – kein weiteres Bayer-Monsanto!“ 5.826 Unterschriften für eine Verschärfung der Fusionskontrolle übergeben. In dem Appell forderten wir von der Bundesregierung:

  • Klagen Sie vor dem Europäischen Gerichtshof gegen die Entscheidung der EU-Kommission, die Fusion von Bayer und Monsanto unter Auflagen zu genehmigen.
  • Verabschieden Sie noch in dieser Legislaturperiode eine Novelle des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB), die weitere Megafusionen verhindert.
  • Diese muss sicherstellen, dass bei der Prüfung neuer Fusionen neben wettbewerblichen Effekten auch soziale, ökologische und menschenrechtliche Auswirkungen untersucht werden.
  • Die Novelle muss verhindern, dass die zunehmende Digitalisierung der Landwirtschaft zu neuen Mega-Konzernen in diesem Sektor führt.


Vielen Dank an die vielen UnterstützerInnen unserer Kampagne! 2019 werden wir uns weiter für eine Verschärfung des Wettbewerbsrechts einsetzen und den Druck auf die politischen EntscheidungsträgerInnen aufrechterhalten!

Bilder von der Übergabe des Appells

Großfusionen im Agrar-Sektor

Stimmen aus dem globalen Süden über Konzernmacht

Digitalisierung in der Landwirtschaft