Berlin

Kino für Moabit bei der Fairen Woche

Film "Made in Bangladesh" mit anschließender Diskussion zur Lage der Näherinnen in den Textilfabriken und der Arbeit von INKOTA e.V.

Wann
22.09.2021 | 19.30 Uhr
Kategorie
Film und Diskussion
Adresse
Heilandskirche
Thusnelda-Allee 1
10555 Berlin
Auf Google Maps anzeigen

Zum vierten Mal beteiligt sich Kino für Moabit mit einem Film und anschließender Diskussion an der Fairen Woche (10.-24. September, dieses Jahr zum Thema “Menschenwürdige Arbeitsbedingungen”).
Das Wanderkino lädt gemeinsam mit dem Bezirksamt Mitte zu "Made in Bangladesh" (F, BD u.a. 2019, R: Rubaiyat Hossain, 95 min, OmU) ein. Anschließend diskutieren INKOTA-Kampagnenreferentin Anne Neumann und Ariane Pieper, Länderkoordinatorin bei Fashion Revolution Germany, es moderiert Steffen Vogel, Referent für zukunftsfähiges Wirtschaften in globalen Lieferketten bei Germanwatch e.V.
Es gilt die 3G-Regel.
Bitte unter julia.grosse@ba-mitte.de anmelden!

Corona-Hinweis: Der Einlass ist nur für Genesene, Geimpfte und Getestete (3G) möglich. Bitte bringen Sie einen Nachweis mit. Siehe auch Abstands- und Hygieneregeln sowie die aktuelle Verordnung von Berlin.

Mittwoch, 22. September um 19.30 Uhr, Heilandskirche, Berlin

Sie können etwas verändern

Sorgen Sie mit Ihrer Spende für eine gerechte Welt. Jede Spende hilft!