Überall

1. Change Your Shoes Aktionswerkstatt

13. Nov: Bangladesch, Indien, Pakistan – die Geschichten hinter unseren Schuhen und Lederprodukten

Wann
13.11.2021 | 10.00 Uhr
Kategorie
Online-Workshop
Adresse

In unserer eintägigen Aktionswerkstatt blicken wir nach Bangladesch, Indien und Pakistan, drei wichtige Produktionsländer von Schuhen und Leder: Unter welchen Bedingungen werden Leder und Schuhe dort produziert? Und welche Auswirkungen hat die Covid-19-Pandemie auf die Arbeiter*innen? Der Journalist Christian Jentzsch berichtet uns von den Dreharbeiten zu seiner Filmdokumentation „Dreckiges Leder“ in Indien. Doch wir möchten nicht nur über Missstände sprechen, sondern auch Handlungsmöglichkeiten aufzeigen und aktiv werden für faire und nachhaltige Lieferketten von Schuhen und Leder. Die Initiative Tip Me stellt vor, wie sie Arbeiter*innen in Pakistan stärken möchte. Außerdem zeigen wir euch Handwerkszeug für euer Engagement: Eine Expert*in gibt Tipps und Tricks, wie ihr mit Bildern erfolgreich auf Social Media auf Menschenrechte bei der Arbeit und andere wichtige Themen aufmerksam macht.

Programm

10:00 Begrüßung und Kennenlernen

10:30 Made in Bangladesh, India and Pakistan: Bedingungen in den Produktionsstätten von Schuhen und Leder
Input und Diskussion mit Lena Janda, INKOTA-netzwerk

11:15 Dreckiges Leder – Wie unsere Schuhe gemacht werden
Film und Gespräch mit Christian Jentzsch, Journalist und Filmemacher

12:30 Mittagspause

13:15 Initiative für faire Wertschöpfungsketten: Tip Me – Trinkgeld für Arbeiter*innen in Pakistan
Gespräch mit Jonathan Funke, Tip Me und Anne Neumann, INKOTA-netzwerk

14:00 Selber aktiv werden: Tipps und Tricks zum Erstellen von Bildern und Grafiken für Social Media
Trainer*in: Kerstin Spriesterbach, INKOTA-netzwerk

16:30 Abschluss und Feedback

Fragen?: change-your-shoes[at]inkota.de

Jetzt anmelden


Am 4.12. findet übrigens unsere 2. Change Your Shoes Aktionswerkstatt zu "Menschenrechte vor Profite: Was Unternehmen tun müssen!" statt. Mehr Infos gibt es hier.

Gefördert durch Brot für die Welt aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes, der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit des Landes Berlin, Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie die Europäische Union.

Nichts verpassen

INKOTA-Newsletter

Neue Publikationen, Mitmach-Angebote, Termine, Jobs – abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden!

Sie können etwas verändern

Sorgen Sie mit Ihrer Spende für eine gerechte Welt. Jede Spende hilft!