Vom Vulkan von San Miguel nach Huntlosen

Was hat Guillermo Rivera von unserer Partnerorganisation Oikos aus El Salvador auf seiner Rundreise durch Norddeutschland beeindruckt? Und worüber staunten die Menschen, die mit ihm gesprochen haben?

Vom Ackern und von Äckern

„Viele kleine Veränderungen machen einen riesen Unterschied." Eindrücke von der Info-Tour von Kleinbäuerin Cristina Crúz und Agraringenieur Rony Aguilar aus Guatemala „Ernährungssicherheit statt...

Neues Projekt im Norden Mosambiks

Wir freuen uns, über ein weiteres Projekt mit unserem langjährigen Partner ORAM in Mosambik. Es soll Projekt Landrechte und Ernährungssouveränität sichern – für rund 7.000 Menschen.

Kolo(ge)nialer Kakao: Führung, Gespräche und Verkostung

Vom Kakaobaum und der „Speise der Götter“ bei den Azteken, über das koloniale Machtmittel, zum süßen Schokoladengenuss heute und in den bitteren Alltag im Kakaoanbau in Westafrika.

Kampagnen-Infos, Mit-Mach-Aktionen, Termine - Abonnieren Sie den INKOTA-Newsletter und bleiben Sie auf dem Laufenden!

INKOTA Jahresbericht 2016

#FreePeter !

Seit 100 Tagen ist unser Kollege Peter Steudtner schon in der Türkei inhaftiert. Wir sind in tiefer Sorge um unseren Freund und Kollegen. 15 Jahre Haft beantragte kürzlich die türkische Staatsanwaltschaft, obwohl für den haarsträubenden Vorwurf, er haben einen Umsturz in der Türkei mit vorbereitet, keinerlei Beweise erbracht werden. Mit Peter sind acht türkische Menschenrechtler und ein schwedischer Kollege angeklagt.

Peter, du bist nicht vergessen! Freiheit für die #Istanbul10!

Internationale Schuhhersteller und -händler sind verantwortlich für einen der giftigsten Arbeitsplätze der Welt: dort wo Beschäftigte Leder gerben und Schuhe fertigen. Doch die Unternehmen legen nicht offen, wo sie produzieren lassen – und ob die Menschenrechte dort eingehalten werden. Ändern wir das!

Zur Petition

Ein mächtiger Bergbaukonzern, träge Behörden und die Folgen des Klimawandels machen kleinbäuerlichen Familien im Hochland von Guatemala das Leben schwer. Doch die INKOTA-PartnerInnen von der Landpastorale San Marcos haben die richtige Antwort: Ihr agrarökologischer Ansatz trägt entscheidend dazu bei, dass die Kleinbauern und Kleinbäuerinnen aus eigener Kraft zur guten Ernte kommen.

Bis zum Welternährungstag am 16. Oktober wollen wir 12.000 Euro sammeln – helfen Sie mit Ihrer Spende!

Jetzt spenden

Mehr erfahren