Südlink

Das Nord-Süd-Magazin von INKOTA

Im Südlink lesen Sie spannende Artikel und einordnende Kommentare zu wichtigen Nord-Süd-Debatten. Er bietet einer breiten Autor*innenschaft Platz für kontroverse Positionen und kritische Berichterstattung. Was an unserem Magazin außerdem besonders ist: Viele Beiträge werden von Autor*innen aus dem globalen Süden geschrieben. Damit auch ihre Stimmen Eingang in die Debatten im Norden bekommen.

Tipp: Als Fördermitglied erhalten Sie den Südlink druckfrisch viermal im Jahr zugesandt und stärken gleichzeitig unsere politische und finanzielle Unabhängigkeit!

Jetzt Fördermitglied werden

 

Jede Ausgabe widmet sich schwerpunktmäßig einem aktuellen Nord-Süd-Thema. Darüber hinaus finden Sie Nord-Süd-Perspektiven in den Rubriken „Standpunkte“, „Magazin“ und "Kultur & Alltag" – mit Buchrezensionen und Beiträgen über Film und Theater, Tanz und Musik sowie Debatten um Raubkunst und Erinnerungspolitik.

Sie können jede Ausgabe des Südlink als Einzelheft für 4,80 Euro (zzgl. Versandkosten) in unserem Webshop bestellen. Oder abonnieren Sie den Südlink für nur 18 Euro im Jahr.

Kostenlose Artikel aus dem Südlink

Im Südlink lesen Sie spannende Artikel und einordnende Kommentare zu wichtigen Nord-Süd-Debatten. Er bietet einer breiten Autor*innenschaft Platz für kontroverse Positionen und kritische Berichterstattung. Was an unserem Magazin außerdem besonders ist: Viele Beiträge werden von Autor*innen aus dem globalen Süden geschrieben. Damit auch ihre Stimmen Eingang in die Debatten im Norden bekommen.

Tipp: Als Fördermitglied erhalten Sie den Südlink druckfrisch viermal im Jahr zugesandt und stärken gleichzeitig unsere politische und finanzielle Unabhängigkeit!

Jetzt Fördermitglied werden

 

Jede Ausgabe widmet sich schwerpunktmäßig einem aktuellen Nord-Süd-Thema. Darüber hinaus finden Sie Nord-Süd-Perspektiven in den Rubriken „Standpunkte“, „Magazin“ und "Kultur & Alltag" – mit Buchrezensionen und Beiträgen über Film und Theater, Tanz und Musik sowie Debatten um Raubkunst und Erinnerungspolitik.

Sie können jede Ausgabe des Südlink als Einzelheft für 4,80 Euro (zzgl. Versandkosten) in unserem Webshop bestellen. Oder abonnieren Sie den Südlink für nur 18 Euro im Jahr.

Kostenlose Artikel aus dem Südlink

Abo

Abonnieren Sie den Südlink

Im Südlink können Autor*innen aus dem globalen Süden ihre Perspektiven in aktuelle Debatten einbringen. Stärken Sie ihnen den Rücken mit Ihrem Abo: 4 Ausgaben für nur 16 Euro!

Wasser - Zwischen Mangel und Überfluss

Südlink 207 - Wasser
Zwischen Mangel und Überfluss | März 2024
Südlink 207 - Wasser
Zwischen Mangel und Überfluss | März 2024
Seit 2010 gibt es das von den Vereinten Nationen verabschiedete Menschenrecht auf Wasser. Doch noch immer haben mehr als zwei Milliarden Menschen keinen gesicherten Zugang zu sauberem Wasser – die große Mehrheit von ihnen im Globalen Süden.

Im Kampf um das Recht

Südlink Cover 206
Südlink 206 - Im Kampf um das Recht
Mit Gesetzen für eine gerechtere Welt streiten | Dezember 2023
Südlink 206 - Im Kampf um das Recht
Mit Gesetzen für eine gerechtere Welt streiten | Dezember 2023
Machtmissbrauch mit den Mitteln des Rechts ist weltweit auf dem Vormarsch. Doch immer mehr NGOs, soziale Bewegungen und Aktivist*innen nutzen das Recht, um sich in vielen Bereichen für Verbesserungen einzusetzen. …

Neoliberalismus - Eine Ideologie der Ungleichheit und ihre Folgen

suedlink_205_cover.jpg
Südlink 205 - Neoliberalismus
Eine Ideologie der Ungleichheit und ihre Folgen | September 2023
Südlink 205 - Neoliberalismus
Eine Ideologie der Ungleichheit und ihre Folgen | September 2023
Seinen Siegeszug im Globalen Süden begann der Neoliberalismus mit den Militärdiktaturen der 1970er Jahre in Lateinamerika. Bald setzten auch Regierungen im globalen Norden auf diese Ideologie der Ungleichheit. Bis heute ist er in vielen Ländern weltweit wirkmächtig.

China und der Globale Süden: Zwischen Chancen und neuen Abhängigkeiten

Südlink 204 Cover
Südlink 204 - China und der Globale Süden
Zwischen Chancen und neuen Abhängigkeiten | Juni 2023
Südlink 204 - China und der Globale Süden
Zwischen Chancen und neuen Abhängigkeiten | Juni 2023
In den letzten Jahrzehnten hat sich China in eine ökonomische und politische Großmacht verwandelt. Auch durch die sogenannte „Neue Seidenstraße“, an der China seit 2013 baut. Für den Globalen Süden bedeutet dies neue Chancen, aber auch einige große Gefahren. Die auch…

Inhaltsverzeichnis

Südlink 204

STANDPUNKTE


04 Kommentare
Wegschauen hilft nicht - Die chronische Katastrophe in Haiti ist ein Zeichen für den Niedergang der westlichen Hegemonie.
Von Katja Maurer

 

Ohne moralische Autorität - Die Kritik an der Rückgabe der Benin-Bronzen ist von kolonialen Vorurteilen geprägt.
Von Michael Krämer

 

05 Kolumne
Leben mit der Klimakatastrophe - Mit der Klimakrise hält ein neuer Begriff Einzug: Wasserunsicherheit.
Von Hyacinthe
Niyitegeka

 

06 Vertreibung mit Klimaschutzgeldern - Das umstrittene Bio-Clima-Projekt in Nicaragua und die fragwürdige Rolle der Zentralamerikanischen Bank für wirtschaftliche Integration.
Von Ingrid Wehr

 

MAGAZIN
08 Das doppelte Beben - Während die Bevölkerung in den Erdbebengebieten kaum Hilfe bekommt, durchbricht das Assad-Regime seine Isolierung.
Von Christin Lüttich und Svenja Borgschulte

 

10 Durch die intersektionale Brille - Für die Entwicklungszusammenarbeit ist entscheidend, die unterschiedlichen Formen von Diskriminierung und Unterdrückung zu sehen.
Von Aarti Narsee

 

DOSSIER


12 Hindernisse auf der Seidenstraße - Nicht erst seit der »Belt and Road Initiative« ist China zu einem sehr wichtigen Akteur im Globalen Süden aufgestiegen.
 Von Uwe Hoering

 

15 Kontinuität und Wandel - Von der Drei-Welten-Theorie zur Modernisierungsdiplomatie: Chinas Außenpolitik von Mao Zedong zu Deng Xiaoping.
 Von Merle Groneweg

 

16 Vorrang für die Menschen - Afrikanische Staaten sollten ihre Bevölkerung in ihre Wirtschaftsstrategien einbeziehe.
Von Mariam Doumbia

 

18 Die Muster bleiben gleich - Chinesische Textilinvestitionen in Afrika haben Tradition, die schlechte Behandlung der Arbeiter*innen auch.
Von Globalization Monitor und Irene Lanyero

20 China Made in Italy - Im italienischen Bezirk Prato zeigen sich die
Schattenseiten der Modeindustrie.
 Von Deborah Lucchetti

 

22 Verständnisschwierigkeiten - Chinas wirtschaftliche Beziehungen zu lateinamerikanischen Ländern sind enorm gewachsen, aber kompliziert. Enrique Dussel erklärt, warum das so ist

 

25 Zukunft und doch nicht die Zukunft - Ausländische Studierende machen in China teilweise überraschende Entdeckungen.
von Andrea Burgos

 

26 Seidenstraße auf Abwegen - Ausbeutung, Glücksspiel, Korruption und Cybersklaverei in Sihanoukville.
Von Karsten Weber

 

28 Rohstoffpolitik im Wandel - Mit seinem Ressourcenhunger steht China vor Herausforderungen.
Von Nora Sausmikat und Wen Bo

 

30 Hoffen auf Schweden - Bei Seltenen Erden ist die Welt mittlerweile auch von Myanmar abhängig.
Von Tobias Lambert

 

31 Afghanisch-chinesische Ambivalenzen - Verfolgt Beijing bei den Taleban wirtschaftliche oder sicherheitspolitische Interessen? Vielleicht beides.
Von Thomas Ruttig

 

33 Nicht nur chinesisches Geld - Chinas Bedeutung als Gläubiger im globalen Süden ist hoch.
Von Kristina Rehbein

 

34 Raus aus den Schulden - China und Sri Lanka befinden sich inmitten eines Umschuldungsprozesses.
von Thilina Panduwawala

 

KULTUR & ALLTAG


36 Einander verstehen lernen - Ein Jahr nach der documenta 15: Mehr Offenheit in der Diskussion über die Kunstschau ist nötig.
Von Herlambang Bayu Aji und Camilla Kussl

38 Rezensionen
Meron Mendel nimmt sich die deutschen Feinde und Freundinnen Israels vor
Vincent Bevins Buch über Indonesiens Massaker von 1965/1966


39 Kurzrezensionen
Alain Mabanckou und Abdourahman Waberi: Der Puls Afrika
Gilda Sahebi: Die feministische Revolte im
Iran
Maria Ressa: How to stand up for a dictator

Nichts verpassen

INKOTA-Newsletter

Unsere Aktionen, Veranstaltungen, Projekte: Melden Sie sich jetzt für unseren E-Mail-Newsletter an.

Ihre Spende hilft!

INKOTA-Spendenkonto
IBAN DE 06 3506 0190 1555 0000 10
BIC GENODED1DKD

Hier können Sie für ein Projekt Ihrer Wahl oder zweckungebunden spenden: