Change your shoes Flyer während eines Workshop 2017
Berlin

Change Your Shoes Aktionsworkshop

Vorträge, Filme & Diskussionsrunden zu globaler Leder- & Schuhproduktion und der Bedeutung der Lieferkettengesetze

Wann
30.04.2022 | 10.00 Uhr
Kategorie
Workshop
Adresse
Berlin Global Village
Am Sudhaus 2
12053 Berlin
Auf Google Maps anzeigen

Auf diesem eintägigen Aktionsworkshop werden wir uns die globale Schuh- und Lederproduktion näher ansehen, denn Nachhaltigkeit in der Schuhbranche bleibt viel zu häufig ein Lippenbekenntnis. Das gilt umso mehr für die Rechte von Arbeiter*innen in Gerbereien und Schuhfabriken. Gleichzeitig ist das Lieferkettengesetz in Deutschland da, für die gesamte EU soll bald eine ähnliche Regulierung gelten. Wird sich das Leben der Arbeiter*innen in den Schuhfabriken und Gerbereien weltweit jetzt maßgeblich verbessern? Diese und weitere Fragen wollen wir mit euch diskutieren. Auch der Austausch mit Aktiven aus anderen Gruppen und Bewegungen kommt nicht zu kurz: Werdet selbst aktiv - für eine Welt, in der die Menschenwürde nicht länger mit Füßen getreten wird! Egal ob du bereits Expert*in bist oder neu im Thema – du bist herzlich eingeladen.

JETZT ANMELDEN

87 Prozent der weltweiten Schuhproduktion findet in Asien statt. Indien ist nach China das zweitgrößte Produktionsland. Doch auch aus Pakistan und Bangladesch finden viele Lederprodukte ihren Weg nach Deutschland. Wir geben euch Einblicke in das Leben der Arbeiter*innen und die Schwierigkeiten, mit denen sie in den Pandemieturbulenzen zu kämpfen haben.

Was tut die Schuhbranche aktuell für Verbesserungen und wie kann das Lieferkettengesetz helfen? Niedrige Löhne, hohe gesundheitliche Risiken für die Beschäftigten, Umweltverschmutzung: In der globalen Schuhindustrie herrschen zum Teil gravierende Missstände. Wir zeigen euch die Ergebnisse unserer neuen Unternehmensbefragung, die genau unter die Lupe nimmt, wie fit Schuhunternehmen in Deutschland in puncto menschenrechtliche Sorgfalt sind.

Darüber hinaus wollen wir mit euch nach Solidaritätsmöglichkeiten suchen. Aktive, die bei anderen Themen wie Klimawandel, Naturschutz oder Menschenrechten gute Veränderungen bewirken konnten, stellen ihre Erfolge vor. Was können wir davon lernen? Wie können wir im Thema Leder und Schuhe einen Beitrag zur Agenda 2030 und den Zielen nachhaltiger Entwicklung leisten?

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt per Mail an cccprojekt[at]inkota.de. Anmeldeschluss ist der 25. April 2022. Die Anmeldung ist verbindlich, sobald der Unkostenbeitrag überwiesen ist. Der Kostenbeitrag beträgt 10 Euro pro Person inklusive Verpflegung für den Tag (2 Kaffeepausen und 1 Mittagessen).

JETZT PER MAIL ANMELDEN
 

Gefördert durch Brot für die Welt aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes, der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit des Landes Berlin, Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie die Europäische Union.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse für den INKOTA-Newsletter ein:

Sie können etwas verändern

Hier können Sie für ein Projekt Ihrer Wahl oder frei spenden. Jede Spende hilft!