online

Workshop: GEHEN WIR NACHHALTIG?!

Change Your Shoes Seminar für (entwicklungs-)politisch interessierte Menschen

Wann
14.06.2022 | 16.00 Uhr
Kategorie
Online
Adresse

jetzt anmelden

Gerben, schneiden, nähen, kleben: Wir alle wissen, dass Schuhe nicht auf Bäumen wachsen. Doch Spontane Impulskäufe machen mittlerweile fast die Hälfte aller Schuhkäufe aus! Im Europavergleich sind die Deutschen Spitzenreiter beim Schuhkauf: 2018 lagen die Pro-Kopf-Ausgaben bei durchschnittlich 349,72 €. Das sind rund fünf Paar Schuhe pro Person und Jahr.

Gleichzeitig wissen wir kaum etwas über die Produktion unserer Schuhe. Doch Arbeit ohne Arbeitsvertrag, Leiharbeit, unangekündigte bzw. schlecht oder nichtbezahlte Überstunden besonders in der Schuh- und Lederproduktion in Indien, Bangladesch und Pakistan an der Tagesordnung. Der hohe Einsatz giftiger Chemikalien bei der Herstellung des Leders gefährdet die Gesundheit der Arbeiter*innen und zerstört die Umwelt. Hinzu kommt ein starker Preiskampf: Die Produktionsländer – auch in Europa – unterbieten sich bei den Löhnen und Arbeitsbedingungen gegenseitig, um Unternehmen Anreize zu bieten – auf Kosten der Arbeiter*innen. Allein in Indien sind eine Million Menschen direkt in der Schuhindustrie und über 2,5 Millionen Menschen in der gesamten Lederindustrie beschäftigt. Wir stehen – im wahrsten Sinne des Wortes – auf ihrer tagtäglichen Arbeit.

Wie können wir also nachhaltigere Wege des Konsums finden und uns mit Menschen des Globalen Südens solidarisieren? Finden wir gemeinsame Antworten darauf in unserem Workshop!

Download des Flyers

Der Workshop wird veranstaltet von:

Anmeldung

Bitte melde dich bis zum 3.6.2022 bei Monika Gerz, Karl Kübel Stiftung (m.gerz[at]kkstiftung.de) verbindlich an.
Bitte beachte: Die Anmeldung ist verbindlich, da wir euch zur Begleitung des Workshops einen ‚Schuhkarton‘ mit Infos und einer kleinen Überraschung zuschicken möchten. Nennt uns daher bei der Anmeldung unbedingt eure Postadresse. Der Link zur
kostenfreien Veranstaltung wird kurz vorher verschickt.

jetzt per mail anmelden

Gefördert durch Brot für die Welt aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes, der Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit des Landes Berlin, Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie der Europäischen Union. Für den Inhalt dieser Publikation ist allein der INKOTA-netzwerk e.V. verantwortlich; die hier dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt der Zuwendungsgeber wieder.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse für den INKOTA-Newsletter ein:

Sie können etwas verändern

Hier können Sie für ein Projekt Ihrer Wahl oder frei spenden. Jede Spende hilft!